Zum Hauptinhalt springen

Josef Oster ist offen für Gespräche mit dem Mittelstand

Die Unternehmer der Region sind für Bundestagsabgeordnete wie Josef Oster regelmäßig wichtige Gesprächspartner.

 „Für mich ist der Gedankenaustausch mit der Wirtschaft von großer Bedeutung“, so Josef Oster. „Die Politik muss bei ihren Entscheidungen den Mittelstand im Blick haben. Er ist Garant für Arbeitsplätze, er ist Garant für Wohlstand. Nicht zuletzt kommen aus den Unternehmen Innovationen, die für die Zukunft des Wirtschaftsstandortes Deutschland von großer Bedeutung sind.“

Bei seinem Besuch des Koblenzer Traditionsunternehmen „C. Krieger & Co. Nachfolger GmbH & Co. KG“, das im Jahr 1802 gegründet wurde und somit zu den ältesten Familienunternehmen der Region zählt, stellte Jochen Meyer-Dönselmann im Sande als Gesellschafter-Geschäftsführer in der fünften Generation die Krieger Gruppe vor. Mit insgesamt 350 Beschäftigten verbindet die Krieger Gruppe mit ihren Tochter-Unternehmen die Akteure der Gesundheitsbranche von der Industrie bis zum Patienten. „Die herausragende Leistung des Unternehmens ist, dass die Apotheken im Umkreis von rund 100 Kilometern zuverlässig und schnell rund um die Uhr vier Mal täglich mit Medikamenten versorgt werden“, so Oster. „Ich bin beeindruckt von der hochmodernen Logistik, die dies möglich macht.“ 

Josef Oster war es wichtig, die Anforderungen der Branche kennenzulernen, damit auch in Zukunft die flächendeckende Versorgung mit Arzneimitteln sichergestellt ist. Gerade die Pandemie hat gezeigt, wie wichtig die bestehenden Strukturen in der Versorgungskette sind. Meyer-Dönselmann im Sande erwartet von der neuen Regierung, dass die Rahmenbedingungen geschaffen werden, um den Versorgungsauftrag langfristig sicher erfüllen zu können.
Eine Führung durch die Logistik zeigte Josef Oster die Komplexität in der Arzneimitteldistribution, die bei Krieger jährlich 14 Millionen Arzneimittelpackungen auf den Weg zur Apotheke vor Ort zum Patienten gibt. „Der hohe Grad an Technisierung und Digitalisierung zeigt, dass Krieger und die gesamte Branche des pharmazeutischen Großhandels die notwenigen Schritte in eine moderne, vernetzte Zukunft gehen“, betonte Josef Oster.

Zurück